Westerwelle für parteiübergreifende Aufwertung von Homo-Ehen

Bundesaußenminister Dr. Guido Westerwelle zu der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes das Verbot der Sukzessivadoption aufzuheben:

„Ich freue mich nicht nur politisch, sondern auch ganz persönlich über dieses Urteil. Die Diskriminierung von Lebenspartnerschaften ist schon lange überholt. Die Politik sollte parteiübergreifend jetzt handeln.“

Ein weiterer Schritt zur Gleichstellung von Regenbogenfamilien

„Die liberalen Schwulen und Lesben Berlin begrüßen und freuen sich über das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Öffnung des Adoptionsrechts für gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften. Mit diesem Urteil werden viele Berlinerinnen und Berliner in ihrer Freiheit eine Familie zu gründen gestärkt. Denn Familie ist dort, wo Verantwortung füreinander aufgebracht wird und in einer Regenbogenfamilie ist die Fürsorge für das Kind genauso stark wie in einer traditionellen Familie. Nun ist die Bundesregierung gefragt eine gesetzliche Änderung durch zu führen. Die liberalen Schwulen und Lesben Berlin empfehlen der Bundesregierung sowie der Koalition von CDU/CSU und FDP die Forderungen des Bundesverfassungsgerichts schnellst möglich umzusetzen,“ so Sebastian Ahlefeld, Landesvorsitzender der Liberale Schwule und Lesben Berlin.